Stationen meines beruflichen Werdegangs

Mitglied der Fachgruppe Fortbildung der ASP (Assoziation Schweizer Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten)

 

Bewilligung zur fachlich eigenverantwortlichen Berufsausübung der
Psychologischen Psychotherapie des Kantons Zürich


Delegierte Psychotherapie in einer psychiatrisch-psychotherapeutischen
Praxisgemeinschaft im Kanton AG


Dozentin an den Universitäten Zürich und Bern. Durchführung von
Lehrveranstaltungen zur Methode der Oral History, zur Firmengeschichte
und zur Managementgeschichte


Verantwortung für ein vom Schweizerischen Nationalfonds zur 

Förderung der wissenschaftlichen Forschung unterstütztes Forschungs-
projekt zum Thema: Die Entwicklung der Wirtschaftselite in der Schweiz
seit 1945 (Keywords: Wirtschaftselite, Professionalisierung, Biographie-
forschung, Managementgeschichte, Managementpraxis, Führungs-
forschung, Führungskräfteselektion, Zeitgeschichte)


Doktorandin und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Philosophischen

Fakultät I der Universität Zürich      


Assistentin an der Architekturabteilung der ETH Zürich, Fachbereich 
Soziologie. Erarbeiten und Halten von Wahlfach-Vorlesungen zum Thema
Wohnen im Alter, Sterben, Tod

 

Lehrbeauftragte an der Kantonsschule Heerbrugg im Fach Geschichte
   

Lehrerin (im Rahmen von mehrwöchigen und mehrmonatigen
Stellvertretungen) auf Primar-, Real-, Sekundar-, Handels- und 
Mittelschulstufe


Betreuung (schwerst)behinderter Menschen im Rahmen von    
Volontärarbeit

 

 

Mitgliedschaften

 

Assoziation Schweizer Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten (ASP)

 

Schweizer Charta für Psychotherapie

 

International Federation for Psychotherapie (IFP)

 

Schweizerische Vereinigung für Systemische Therapie und Beratung

(SYSTEMIS)

 

Milton H. Erickson Gesellschaft für Klinische Hypnose (M.E.G.)

 

Ego-State-Therapie Schweiz

 

Ego State Therapy International (ESTI)

 

EMDR Schweiz

 

Schweizerische Gesellschaft für Psychoonkologie (SGPO)